archiv-altshausen
 
  Home
  Veröffentlichungen des Archivars
  Quellen zur württembergischen Geschichte
  Auswanderung aus Württemberg 1816-1820
  Beamte und Angestellte am württembergischen Hof 1806-1918
  => Hofdiener Familienname A
  => Hofdiener Familienname B
  => Hofdiener Familienname C
  => Hofdiener Familienname D
  => Hofdiener Familienname E
  => Hofdiener Familienname F
  => Hofdiener Familienname G
  => Hofdiener Familienname H
  => Hofdiener Familienname I J
  => Hofdiener Familienname K
  => Hofdiener Familienname L
  => Hofdiener Familienname M
  => Hofdiener Familienname N
  => Hofdiener Familienname O
  => Hofdiener Familienname P
  => Hofdiener Familienname R
  => Hofdiener Familienname S
  => Hofdiener Familienname T
  => Hofdiener Familienname U
  => Hofdiener Familienname V
  => Hofdiener Familienname W
  => Hofdiener Familienname Z
  => Wohnungen der Hofdiener
  Württembergische Hoflieferanten 1850-1918
  Honorable Societaet
  Kontakt
  Deutschordenskommende Altshausen
  Quellen zur oberschwäbischen Geschichte
  AKTUELL
  Hofkameralamt Altshausen
  Wuerttembergisches Offizierskorps 1789-1827
  Hofdiarium Stuttgart und Friedrichshafen 1864-1865
  Le Duc Christophe de Wurtemberg
Beamte und Angestellte am württembergischen Hof 1806-1918

Eberhard Fritz



Beamte und Angestellte
am württembergischen
Hof 1806-1918


Im Archiv des Hauses Württemberg gibt es umfangreiche Personalakten über die Hofbediensteten aus der Zeit des Königreichs Württemberg (1806-1918) sowie die Beamten und Angestellten der Hofdomänenkammer (seit 1910 Hofkammer des Hauses Württemberg). Diese Namensliste gibt einen Überblick mit den wichtigsten Daten. Erfasst wurden alle Beamten und Hofangestellten des württembergischen Hofes, die in der Regierungszeit der vier Könige angestellt waren. Insgesamt sind es etwa 3600 Personen.
Es versteht sich von selbst, dass eine solche Liste niemals vollständig sein kann, da die Überlieferung sehr unterschiedlich ist. In der Regierungszeit des Königs Friedrich (1806-1816) wurden in die Personalakten keine systematischen Informationen aufgenommen. Da sehr häufig nur die Berufsbezeichnung und der Familienname erwähnt sind („Kammerlakai Müller“), bereitet es oft Schwierigkeiten, die Vornamen zu ermitteln. Für die Regierungszeit der übrigen drei Könige Wilhelm I. (1816-1864), König Karl (1864-1891) und König Wilhelm II. (1891-1918) dürfte die Hofdienerschaft ziemlich lückenlos erfasst sein.
In den Hofdienst trat man als Hofknecht, in den Stalldienst als Vikarier (Stallknecht) ein. Um die hohe Abbrecherquote zu verdeutlichen, die mindestens bei 50 Prozent lag, wurden auch Männer dieser Berufsgruppen erfasst, die nur wenige Tage oder Wochen am Hof arbeiteten.
Zum allgemeinen Zusammenhang sei auf folgende Aufsätze verwiesen:

Eberhard Fritz: Der württembergische Hof im frühen 19. Jahrhundert. Zur Lebenswelt der Hofbediensteten in der Regierungszeit des Königs Friedrich von Württemberg. In: Ludwigsburger Geschichtsblätter 61/2007. S. 43-62.

Eberhard Fritz: Knecht, Kutscher, Koch, Kammerdiener, König. Zur Sozialgeschichte des königlichen Hofes in Württemberg (1806 bis 1918). In: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 66/2007. S. 249-292.


Abkürzungen/Abbreviations:
e. = Hofbedienstete/r ist in diesem Jahr erwähnt.
HKA = Hofkameralamt
OA = Oberamt


Klicken Sie auf den Link mit dem entsprechenden Familiennamen!






Letzte Aktualisierung: 27. Juli 2009


 
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 14 Besucher (27 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=